Montag, 21. Dezember 2015

The Look of the Eye

Oder: ein Wintermärchen

Or: A Winter's Tale


Der Winter, und da will ich Euch mein Lieblingsmärchen erzählen:
Es war einmal eine ganze Mäuser-Sippe, vielleicht waren es auch Wühlmäuser, oder Maulwürfe, oder sogar ganz andere Tiere. Jedenfalls lebten sie zusammen.
Es war Frühling, alle zogen aus, um fleissig Samen auszusäen, bis auf Gerda. Sie lag in der Wiese, mit ihrem Blick in den Himmel. Alle fragten, was machst du, Gerda? Oh, sagte sie, ich sammle den Duft des Windes, falls der Winter kommt.
Es wurde Sommer, alle sammelten fleissig Essbares, bis auf Gerda. Sie lag in der Wiese, mit ihrem Blick in den Himmel. Alle fragten, was machst du, Gerda? Oh, sagte sie, ich sammle die Farben der Blumen, falls der Winter kommt.
Es wurde Herbst, alle trugen fleissig Essbares in die Höhle, wo sie überwintern werden, bis auf Gerda. Sie lag auf einem Heuhaufen, mit ihrem Blick in den Himmel. Alle fragten, was machst du, Gerda? Oh, sagte sie, ich höre der Erde zu, falls der Winter kommt.
Es wurde Winter, in der Höhle war es gemütlich, und doch dunkel und duster. Da fragten alle, Gerda, es ist Winter, was hast du für uns gesammelt? Gerda sagte, macht es euch bequem, und lasst mich erzählen:

* * *

Since it is winter now, I would love to share my favourite fairy tale with you:
Once upon a time, there was a clan of mice, or maybe voles, or moles, or maybe even some other animals. Anyway, they lived together.
It was spring time. Everyone went out to sow seeds, except Gerda. She rested in the meadow, with her eyes gazing into the sky. Everyone asked, what are you doing, Gerda? Oh, she answered, I am gathering the flavour of the winds, in the case when winter is coming.
Summer came, everyone was busy gathering food, except Gerda. She rested in the meadow, with her eyes gazing into the sky. Everyone asked, what are you doing, Gerda? Oh, she answered, I am gathering the colours of the flowers, in the case when winter is coming.
It was autumn, everyone was busy carrying the food into the cave, except Gerda. She rested on a pile of hay and gazed into the sky. Everyone asked, what are you doing, Gerda? Oh, she answered, I am listening to the Earth, in the case when winter is coming.
It was Winter, it was cozy in the cave, yet quite dark and dull. Everyone asked, Gerda, it's winter now, what did you harvest for us? Gerda said, well, make yourself comfortable, and let me tell:

Donnerstag, 19. November 2015

MixedMedia - Aquarell

… und Wachskreide.
* * *
Watercolour… and wax crayon.


Diese Bilder entstanden… vor schon etwas längerer Zeit.
Es war eine spontane Aktion nach langem Brüten.

* * *

These pictures came into existence… some time ago.
It was rather a spontaneous action after brooding on a long while.


… enjoy ...




Dienstag, 10. November 2015

White

Eine ganze Weile schon faszinieren mich Henna Paintings.
Leider gibt es noch keine wasserfeste Henna-Stifte, sonst hätte ich mich wohl selber damit voll bemalt.
Also begnüge ich mich mit anderen Oberflächen.

* * *

Henna Paintings have always intrigued me. 
I guess that if there were waterproof henna pens I would have painted my body all-over already.
So I have to make do with other surfaces.


Mittwoch, 4. November 2015

Sekunden-Spass

Der Titel heißt Sekunden-Spass… weil so ein Sekunden-Kleber in kürzester Zeit Neues zaubert.
"Busy, busy"… selbst in der modernen Zeit findet die Kreativität eine adäquat schnelle Lösung.
;-)
Ja, bin gerade ziemlich beschäftigt diese Tage… plane gerade etwas, was ich hoffentlich euch bald ankündigen kann. Da viele Leute dieses Eingespannt-Sein in etwas gut kennen, muss man trotzdem nicht auf die Kreativität verzichten. 

* * *

The title of this post is "Fun in seconds", because, with an instant glue creating something in seconds is made possible. "Busy, busy…" well, even in our modern society the creativity knows to find the adequate solution. ;-)
Well, I am busy these days… planning on something… that I hope to announce soon. As this (not having too much time) happens to so many people, creativity needs not to come short.


This lovely Ring was a brooch once I inherited. But it looked rather small and insignificant on a top. So I decided to wear it as a Statement-Ring. And as the rusting pin was already melting, I pulled it off and fixed the brooch on a naked ring (as you can buy these in a jewlry/beads store) with instant glue.

Dieser wunderschöne Ring war Mal eine Brosche, die ich geerbt habe. Auf einem Top oder Kleid hätte man sie glatt übersehen. Also machte ich daraus ein Statement-Ring. Den rostenden Ansteck-Nadel riss ich runter mit Leichtigkeit, die Brosche selbst klebte ich mit Sekundenkleber auf einen Fingerring (im Perlen-Laden zu kaufen).

Oder buntes Funkeln via Strass-Steine auf Haarnadel ins Haar bringen.

Or bring on some sparkle in your hair with rhinestones on your hairpin.




Donnerstag, 29. Oktober 2015

Talking about: Struktur & Textur

Es sind immer noch Fotos von meinem kurzen Urlaub.
Diesmal interessierte mich die Struktur, oder auch die Textur.

* * * 

These are yet other photos from my short vacation.
This time I was interested in the structure, or texture.


I like the way how the background-colour is contrasting or in harmony with the colour of the grass.

Ich mag die Art, wie die Farbe des Hintergrundes jeweils in Kontrast und in Harmonie steht mit der des Vordergrundes, in dem Fall des Grases.


Ich stelle mir vor, die Struktur/Textur sei die vielen Pinselstriche in einem Gemälde, oder wie unten, kleinere, fedrige Pinselstriche, wie bei den Impressionisten.

I like to think the texture/structure as strokes of brushes while painting… or as below, as feathery short, random strokes… as done by the impressionists.


Donnerstag, 22. Oktober 2015

talking about: Farb-Palette - Colour Pallete

Hey, Guys, I am back from my short vacation and brought back to you
some really lovely fall-impressions and colours!

* * *
Hallo! Ich bin zurück aus dem kurzen Urlaub und habe euch
einige wunderschöne Herbst-Impressionen und Farben zurückgebracht!


Ich bin immer wieder fasziniert davon, dass die Natur doch die größte Künstlerin ist!
Seht euch diese Farben und Kombinationen an!
Tiefes Blau mit warmem Gelbton und all den Zwischentönen!

I am and always will be fascinated by the nature, she is certainly the greatest artist ever!
Just look at these awesome colours and their combinations!
Dark Blue, with warm yellow, and all that tones in-between!


To illustrate this, and to really demonstrate the colours,
I select some colours (using Pixelmator, pipette-tool).
I actually see myself as a bee, collecting the colours like honey.
You can see in the round section (in the photo above), how many tones there are in-between!

Um euch das zu veranschaulichen, bzw. um die Farben noch besser zu sehen, 
habe ich die Farben auf dem Foto selektiert (Pixelmator, Pipette-Tool).
Fühle mich wie eine Biene, die den Farben-Nektar sammelt :-)
Man sieht übrigens im Ausschnitt (im Foto) schon, wie unglaublich viele Zwischentöne es sind!


Die Selektion an Farben nennt man Farb-Palette. Wir haben Blau, Grün, Gelb, Fleischfarbe (Rosa-Beige). Während die Blautöne eher kühl sind, sind die Grüntöne und das Gelb sehr warm. Obwohl als die Farben an sich als sehr harmonisch gelten, da sie nah beieinander liegen (außer dem Rosa-Beige), der Kontrast in der Temperatur macht das gesamte Farbbild lebendig.

Die Farb-Palette kann man überall einsetzen, wo Farben zum Einsatz kommen: in der Kleidung, im Make-up, Heim-Textilien, in der Malerei…

* * * 

The selection of colours is called the colour-pallets. Here we have Blue, Green, Yellow and carnation (rose-beige). While the Blues are mostly cool, the greens and yellow are quite warm. So although the colours are to be considered as harmonic, because they are close together (except the carnation), the contrast in the temperature makes the whole impression lively.

Colour-pallets are used everywhere: in the clothing, in make-up, for home decorating, in painting…



Well this one: the first 5 colours are rather warm, while the last 5 are cool
Last year I was crazy about the combination of the dark bordeaux (1st) and the cool light blue.
And the corally warm red pink (2nd), isn't that a jewel!

* * *

Okay, dieses Foto hier: die oberen 5 Farben sind warm, die unteren 5 kühl.
Letztes Jahr war ich ganz verrückt nach der Kombination: Dunkel-Bordeaux (1.) mit dem kühlen Hellblau.
Und dieses korallig, warme Pink-Rot (2.), einfach ein Juwel!

Samstag, 10. Oktober 2015

"I have never been in school"

- an inspiring video about creativity -

- ein inspirierendes Video zur Kreativität -


Bin dann Mal weg… für ein paar Tage… deshalb wollte ich ein unglaublich inspirierendes Video hier reinstellen. Es spricht mir aus dem Herzen. Denn obwohl ich zur Schule ging, aber das Meiste und die wichtigsten Dinge (im Leben) habe ich mir doch selber beigebracht, oder ich habe mir die guten Lehrer ausgesucht. Aber es geht auch im Grunde nicht um die Schule allein, sondern um unser wahres Selbst. So, wie wir uns selbst nie gesehen, nie kennen gelernt haben. Und es ist ein Weg zu sich selbst: ein Weg des Staunens, was wir alles bereits sind, und wie wir uns selbst wie ein zartes, wunderschönes Pflänzchen nähren, fördern und lieben, auf dass es in seine wahre Pracht und Größe heranwächst. Lass das Video auf euch einwirken… und findet eure Wahrheit für euch selbst.


* * *

I am off for some holiday, so I thought I would like to give you something to contemplate on for the weekend and beyond. The video is in German, for those who doesn't know the language… Well It really speaks out of my heart. Because, although I did go to school, but the most and the most important things (in my life) I did learn myself, or elsewhere, where I chose the good teacher (outside of school) for myself. But It's really not about going school or not, it's about to discover who we really are: Like we have never seen and known us, ourselves before. It's a journey to ourselves, a journey of astonishment, what we already are, and how we take care for, and nurture, and encourage and love ourselves, like a delicate, wonderful small plant, so it has the chance to grow in its very greatness and beauty. 

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Kunterbunt

Veni, vidi, vici.
In meinem Falle könnte man sagen: ich wollte, ich fand, und ich siegte.
Oder: Idee, Muster, Häkel-Jacke fertig.

* * *

Veni, vidi, vici (quote of Caesar, who said: I came, saw and won.)
In my case you could say: I wanted, I saw and I gain victory.
Or: idea, pattern, crochet cardigan done.


Well, there is a download for the pattern of this lovely crochet cardigan (in German).
But I chose mine to be colourful! I mean, it was because of the colours 
that I started to knit and crochet myself.

* * *

Es gibt für diese Häkeljacke ein Download (Yippi!!!)
Ich wollte allerdings eine bunte Jacke! Farben waren überhaupt der Grund, 
weshalb ich überhaupt anfing, selber zu stricken und zu häkeln.


Ich habe Socken-Wolle und Häkelnadel Nr. 3,5 verwendet. Die Maschenprobe stimmte überein mit der Vorgabe, zum Glück. Sonst müsst man halt selber die benötigten Maschen errechnen.
Wichtig sind auch die eigenen Körper-Maßen, also bevor man los startet, nochmals überprüfen und mit den Angaben vergleichen. Ich habe z.B. für meine (Ober-)Arme mehr Breite einberechnet.

* * *

I used yarns for socks and crochet needle No. 3,5 (German standard). The only important thing is to know, how many stitches you crochet to gain 10cm. After that you can calculate for yourself.
It's also important not to overtake the measurements without compare these with your own.
I for example widened the width of the upper arm according to my body.


After that (all that calculation…) it's pure pleasure. Thinking of nothing, being totally Zen, calm,
enjoying the colours and the warm and soft touch of the yarn…

Danach (nach der Kalkulation) ist Vergnügen pur. An nichts denken, total im Moment, Zen,
sich an den Farben erfreuen und mit der warmen, weichen Berührung vom Garn.


Oh ja, ein Wort noch zur Farbkombi! und Hautfarbe!!!
Wie ich schon sagte (in diesem post), man muss nicht auf schöne Farben verzichten, nur weil sie nicht ganz mit der Hautfarbe kompatibel sind, man hält die einfach etwas weiter weg von sich/seinem Gesicht. Z.B. ist das Rot die Farbe von allen ausgewählten, die mir am besten steht. Alle anderen liebe ich, sind aber pur nicht unbedingt schmeichelnd (für meine Hautfarbe). Das habe ich in Farb-Design berücksichtigt.

Oh, another word about the combination of colours and your skin-colour!
As I said before (in this post), you need not to renounce any colours you love, just because they don't match to your skin-colour. You just hold them a little bit away from your face. For this jacket, I loved all the colours, but red is the one that suit my skin-colour best, so it's the nearest one to my face.


Mittwoch, 30. September 2015

Bubbles in a Dream - Or - The Tie-Dye Companion

Maybe it's because autumn is coming… 
my latest pieces of batik works, but also in my choosing of clothes… 
the deeper shades of magenta, purple do suddenly appear.

* * *

Vielleicht weil sich der Herbst bereits ankündigt…
Die dunkleren Schattierungen von Magenta, Purpur tauchen wie aus dem Nichts auf
in meiner farbigen Arbeit, und in meiner Kleidung.


Just yesterday I saw a painting of Mark Rothko…so matching to my colour choices now.
What might he be thinking, feeling, back then?

Gerade gestern stiess ich auf ein Bild Mark Rothkos, wow, was für eine Übereinstimmung in den Farben. Was er wohl fühlte?


Aber bevor ich auf die Farben eingehe (in einem späteren post…), 
will ich euch zuerst meinen Sommer Spass Batiken vorstellen!
Batiken ist eine echte Gutes-Wetter/Sommer Beschäftigung, denn das Batik-Gut trocknet nun Mal schneller an der frischen Luft, bei Wärme… und die Farben leuchten so schön in der Sonne.

* * * 
But before going deeper about the colours (in a later post…), 
I would like to introduce my summer fun batik to you.
Batik is really a summer occupation, because the fabric will dry up sooner in the fresh air, 
and the colours are just vibrating brilliantly in the Sun. 

The easy start is just to tie up the clothes with knots and drop it into hot batik-bath (Detail here).

Am einfachsten fängt man an mit Knoten der Bekleidungsstücke und anschließendem
Färbe-Bad (Details hier).



Wenn der Batik-Ablauf erstmal klar ist, kann man anfangen zu spielen, 
mit der Länge der Färbe-Zeit, und Auslassen bestimmter Partien im Stoff, indem man den Stoff nicht ganz eintaucht (sieht Foto oben). Oder die Knoten anders gestalten.
Unten ist das Ergebnis von Variation dieser 3 Faktoren, statt einfache Knote benutzte ich die

 * * *

Once you got the experience of the tie-dye (batik) procedure, you can begin with experiments.
Like variation of the dyeing time, partially dyeing by not dropping the clothes entirely into the pot, or instead of simple knot try shibori, etc.
Below you see the result of experimenting with all three factors.


Sometimes, certain images come to you… I see it as a gift… from another dimension…
Can you discover one in the detail-picture below?

Manchmal kommen bestimmte Bilder zu dir… Ich sehe es als Geschenk, 
von einer anderen Dimension.
Kannst du eins entdecken unten im Foto?


Nachdem die Erfahrung mit einer Farbe und ihren verschiedenen Tonwerten gemacht ist, könnte man zum nächsten Schritt gehen: Farben übereinander lagern!

* * *

And once you got the experience with one colour and its various shades by tie-dyeing,
you can try to layer colours!


Layering is something I do love when painting. It requires some basic knowledges of colour-addition.
Like yellow + blue result in green. 
So the t-shirts above were originally in a mustard-yellow. And as I had some leftover of deep blue colour bath (that means the blue will be more opaque than covering, in painting language),
the result is a deep green with the underlying yellow shining through. 

Now, the million-dollar-question is: which original colour were the t-shirts below,
and which colour has been added?

P.S. Guess what, Mark Rothko achieved the painting (above) by doing a lot of layering.


* * *


Farben überlagern ist etwas, was ich beim Malen liebe. Man braucht nur die Farbaddition zu wissen.
Wie z.B. Gelb + Blau ergibt Grün.
Also die T-Shirts oben waren in einem Senfgelb. Ich hatte Farbbad in Dunkelblau übrig, 
das bedeutet, das Blau ist schon mehr opak (dünn lasierend) als deckend, in der Mal-Sprache.
Das Ergebnis ist dann ein Dunkelgrün mit durchscheinendem Gelb.

Preisfrage: welche Farbe war bei den T-Shirts unten schon da, und welche wurde drüber gelegt?

P.S. Mark Rothkos Bild (oben) ist ein typisches Beispiel für Überlagerung von Farbschichten.


Vielleicht erkennt Ihr die darüber gelegte Farbe im linken Shirt, denn bevor ich gefärbt habe,
hatte ich zuerst entfärbt!, um etwas unregelmäßige Struktur im Farbbild zu schaffen.
Also Bordeaux Rot trifft auf Türkis, ergibt Purpur. 
Das Shirt auf der rechten Seite wurde zuerst gebatikt. Dann habe ich Silhouetten von Mikrofons
ausgeschnitten, über dem T-Shirt gelegt (mit einem Karton im T-Shirt, um die Rückseite zu schützen!) und drüber gesprüht mit Bleichmittel. Nur soviel, dass der Effekt einer glitzernden Konzert-Nacht entsteht. 

* * *

Maybe you do recognise the added colour in the shirt on the left. Because I bleached it! a little bit, 
to yield some structure in the fabric, before doing the batik.
So bordeaux meets turquoise. 
The shirt on the right was first tie-dyed. Afterwards I made a silhouette of two micros. 
I put the cut-out on the shirt and sprayed some bleaching fluid on to it (place a cardboard or something solid in the t-shirt, so the back wouldn't be effected!). Just a little bleaching, to give the effect
of a glittering concert night.


The Paper was quite thin, so it's a one-way ticket to be thrown away afterwards. And I had to fix it with pins (easy when a cardboard is in the t-shirt).

* * * 

Das Papier war sehr dünn, erfüllt aber sehr wohl seinen Zweck für einen einmaligen Gebrauch. Ich fixierte es mit Stecknadeln, unter dem Stoff ist ja der Karton.



Montag, 21. September 2015

Sternenhimmel

Ich habe schon immer ein Faible für Sternenhimmel, Galaxien
und als es im Sommer so sonnig war, wollte ich unbedingt ein Meditations-Sitzkissen im Freien haben.
… mit dem Himmel auf Erden.

* * *

I do have a passion for a night-sky full of stars, and galaxies...
and in the sunny summer days it came to me, that I would love to have a meditation pillow.
… kind of Heaven On Earth.


The effect of blurred stars and lights is achieved by bleaching. 

* * *

Der Effekt des verwischten Sternen-, Galaxie-Himmels wird durch das Bleichen erreicht.


Für diese Arbeit unbedingt den Boden mit Plastik-Folien bedecken/beschützen!!!
Zieht Arbeits-Kleidung und Handschuhe an, und nehmt billige Pinsel. 
Das Bleichmittel ist nämlich hard-core, und frisst (meine) Pinselhaare.
Nehmt mit dem Pinsel etwas von dem Bleichmittel auf, und macht erst Proben (im Foto rechts).
Klopft leicht auf den Pinsel über dem Stoff, Ihr könnt auch den Pinsel leicht schleudern, 
oder (leicht) über dem Stoff streifen.
Es dauert ca. 2 Minuten, bis die ersten Bleichspuren sichtbar werden. 
Die Einwirkzeit nicht länger als 15 Minuten ausdehnen, dabei Stoff und Ergebnis beobachten. 
Hör an der Stelle auf, wenn die erwünschte Helligkeit erreicht ist. Hör vorher auf, wenn der Stoff (Probe) vom Bleichmittel angegriffen wird.
Wenn das Ergebnis stimmt, sofort den bearbeiteten Stoff mit Wasser gründlich auswaschen.

* * *

You need to protect your floor with plastic wraps, and yourself by wearing working clothes
and gloves. Also take cheap brush only, because the bleach fluid is quite aggressive. 
It ate the hair of my brush.
Take some bleach fluid with the brush and give light pats to it, or make only very light dashes,
or you can brush very lightly over the fabric. 
Make sure you do some exercises first (on the photo right).
It takes about 2 minutes that the result shows. The bleaching should never be longer than 15 min.
Otherwise the fabric will be damaged. Stop when the desired outcome is achieved.
Wash and rinse the fabric thoroughly.


Once you get the experience, bleaching is actually a very quick and fun thing to do.

* * *

Im Grunde ist das Bleichen… wenn man die Regel/den Schutz beachtet, eine sehr schnelle
spassige Angelegenheit.


dream on!

Dienstag, 15. September 2015

Stencil Fun

Seit ich angefangen habe, Stoffe zu bemalen, zu batiken, zu entfärben (coming posts),
kommen mir immer mehr Ideen…
Da man beim Bemalen eine sichere Hand braucht… und dann eventuell noch in größerer Menge,
ist es nützlich, einen Stempel oder Stencil zu erstellen.

* * *

After starting creating new fabric by painting, tie-dyeing and bleaching (coming posts),
I got even more ideas…
Because you need a steady hand by painting, 
it's useful to use a stencil-plate.



Print out the stencil-plate, make correction if necessary (so you always get a continuation
of the white part, the black part is to be cut out).
I used a transparent foil usually used for saving documents. They are inexpensive and quite flexible,
and easy to cut.
For filling out the cut-out spaces with fabric colour I used a sponge (for dish washing).

* * * 

Nachdem der Stencil ausgedruckt ist, nimm' eventuelle Korrekturen vor (der schwarze Teil wird
ausgeschnitten, während der weisse Teil bleibt, der weisse Teil muss unbedingt durchgängig sein).
Ich verwendete eine durchsichtige Dokument-Mappe, die Folie ist super günstig, flexibel,
und sehr einfach zu beschneiden.
Um die ausgeschnittene Fläche auszufüllen, verwendete ich einen (zurecht geschnittenen)
Haushaltsschwamm.


Ganz links die Stencil-Vorlage.

On the left you see the stencil template.


Because the fabric is quite rough, and I tried to not spread the paint too evenly,
the result has more structure and thus is more lively, to my eyes.

* * *
Da die Oberfläche des Stoffes sehr rauh ist, und ich Wert darauf legte, 
die Farben nicht zu gleichmäßig zu verteilen, 
zeigt das Ergebnis viel Struktur und ist dadurch sehr lebendig, in meinen Augen. 


Jetzt noch den Stoff in Falten legen, nähen, Bund, Futter, Reißverschluss…
Voilà!

* * * 

Now folding the fabric, sewing, waist band, zipper…
Voilà!



P.S. Der Top ist aus Stoff-Resten und selbst angestrickten Ärmeln.

P.S. The top is made of fabric leftovers and knitted sleeves.


Mittwoch, 9. September 2015

In Blue

Eine Weile lang übte ich mich in Figur-Zeichnen und Schattieren.
Aber für dieses Projekt… hätte ich noch mehr üben müssen, und wer weiss, ob ich dann
den Mut gehabt hätte, über die tolle Zeichnung einfach drüber zu malen!!!

* * *

I have been practising in figure drawing and shading for a while.
But for this project… I would have to practised a lot more, and who knows,
if I would be able then, to just paint over my perfect drawing!!!


So instead I used a shortcut: Why not print out the photos on a sheet, and paint over it,
just for practise, adventure and fun!

* * *

Also nahm ich eine Abkürzung: warum nicht die Fotos auf ein Blatt ausdrucken und
dann zum Spass und zum Ausprobieren drüber malen!


Natürlich muss man vorher das Papier dem Drucker anpassen, also in Größe und Gewicht!
Oben seht Ihr, was für eins ich benutzt habe… in Gewicht und dann in DIN A4 geschnitten.

* * *

Of course you need to check out what kind of paper your printer will allow;
the photo above gives an example for what I could use, with the paper cut into A4 format.


Well, the head and the hands belong to different persons/photos.
But I just love to find the bridge between things!

* * *

Kopf und Hände sind von verschiedenen Personen/Fotos.
Ich liebe es einfach, Brücken zu schlagen, Gemeinsamkeiten zu entdecken…


Sonntag, 23. August 2015

triumphant elephant

… oder wie man Taschen individualisiert.

Wanna personalize your bag?


Es gibt -Shirts, Taschen, mit Namen… die einem die Identität geben. Diese Namen sagen, 
hey, das bist du, da gehörst du dazu.
Wenn ich etwas trage, sei es auf dem Körper, oder in der Hand, 
dann möchte ich mir selbst etwas Schönes, Gutes mitgeben. 
Gute Energien, die mich begleiten, die mich erinnern, an mich selbst.

* * *

There are T-Shirts, bags, with names… that gives one an identity. These names are saying, 
hey, that is you, you belong to us.
When I do wear some clothes/accessories, or carry something with me, 
then I would give myself  something beautiful, something good
Good energies, vibrations, that accompany me, that reminds me,... of myself.



Words have Power, Pictures/Symbols even more.
Choose wisely, choose Beauty, Grace and Love.
What brings the Best out of you?
What is your dream?

* * * 

Worte haben Macht, Bilder/Symbole umso mehr.
Wähle weise, wähle Schönheit, Grazie und Liebe.
Was bringt das Beste aus dir?
Was ist dein Traum?




Um deinen Traum einer individualisierten Tasche zu realisieren, brauchst du folgende Materialien (auf dem Foto von rechts nach links):
  • Trickmarker, um die Vorzeichnung auf den Stoff anzubringen, sie haben die tolle Eigenschaft, nach ein paar Stunden zu verschwinden, also kein Problem bei "Fehlern".
  • Die Wachsstifte, die ich verwendet habe, sind gut für Flächen, ändern ihre Farbe jedoch leicht nach dem Bügeln. Hier eventuell auf einem Stoffrest vorher ausprobieren. Zusätzlich braucht man hierbei Backpapier, das man beim Bügeln über der Zeichnung legt.
  • Stoff-Malstifte verschiedener Firmen, die ich im Laufe der Zeit so einzeln gekauft habe.
  • Zum Fixieren: Bügeleisen und Bügelbrett
* * *

To realise your dream of a personalized bag, you will need following materials (on the photo from the right to the left):
  • A trickmarker, to mark the layout/design. This pen has the magnificent virtue to disappear after a few hours.
  • Some Pastel dye sticks. They are good for painting, not so precise for tracing. They change colours a little bit after ironing. And you will need baking parchment, laid between the hot iron and the fabric to fix them.
  • Textile pointer of several different brands… because I always buy them accidentally. 
  • To fix the painting: flat iron and ironing board.


Let yourself be moved by your phantasy, creativity and deepest heart wish.

* * *

Lass dich von deiner Phantasie, Kreativität und deinem tiefsten Herzenswunsch bewegen.





Freitag, 14. August 2015

Ingredients For Creativity


Was gehört sonst noch zu einem Feen-Garten?
ein paar Zutaten, die auch für die Kreativität gelten:
Spielen
Magie
Mut
Natur
Feen!

* * *

What are the other ingredients for a fairy garden?
Well, the same as for the creativity:
Play
Magic
Courage
Nature
Fairies!


Truly, I say to you: unless you turn and become like children,
you will never enter the Kingdom of Heaven. 

Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehret und werdet wie die Kinder,
so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen. 


(Matthäus, 18,3)


Der ganze Spass an der Sache bestand darin, Farben und Nuancen her zu mischen.
Bei "Natur" z.B. habe ich den Stein ohne zu grundieren, 
direkt mit Türkis und Zitronengelb bemalt.
Aus der Mischung entsteht ein wunderschönes Smaragdgrün sowie
verschiedene Blau-Grün-Oliv Töne. 
Da der Stein selber Muster und Struktur aufweist,
ist damit schon ein super interessanter Untergrund vorhanden.

* * *

The whole fun about painting is to mix the colours and nuances yourself.
For the stone "nature" I didn't prime the stone,
but painted it directly with turquoise and lemon yellow.
From these two ingredients you get a bright emerald-green,
and a whole palette of blue-green-olive tones.
Because the stone is already textured and coloured in itself,
we do have already a super interesting ground.