Samstag, 24. September 2016

Wolle-Wonne

Well, as you can see, I certainly took some time off…
as every artist should ;-))

And I am back with a lovely project…
(Do you see the lovely angel in the picture below?)

* * *

Hallo Ihr Lieben, wie Ihr seht, hatte ich eine Auszeit,
was sich natürlich für jede Künstlerin gehört ;-))

Und ich bin zurück mit einem süßen Projekt.
(Siehst du den süßen Engel unten im Foto?)


Es war wohl Anfang des Jahres, dass ich eine Reihe Arte-Dokumente sah, über das Leben auf den Inseln… britisch? dänisch? Jedenfalls waren die (2) vorgestellten Damen völlig im Einklang mit der Natur, sie hatten Ziege oder Angora-Kaninchen, denen sie das Fell schoren, und daraus Wolle gewannen. Eine färbte die Wolle sogar mit einheimischen Pflanzen (es war übrigens der wilde Kerbel, der gelblich färbt). Schließlich spinnten sie aus der Wolle Garn zum Stricken. Davon schwärmte ich in der Kaffee-Runde mit Freundinnen/Bekannten… und da bot mir doch tatsächlich eine süße junge Dame Schaffell zum Ausprobieren an! Plötzlich war die Natur so nah.

* * *

So, one day I sat down with some friends to chat and having lovely coffee and sandwiches, and I started to fancying/telling about the bucolic life on some british/danish Islands, where (2) women yield wool from fur of goat or angora bunnies, and being totally in tune with nature, they even dyed the wool with local plants (it was cow parsley, which gives a yellowish tone). Finally they spun the wool into yarn for knitting/crocheting etc. After I finished the long praise… one of them offered me some sheep fur to give it a try!
I was stunned, the nature certainly does race to me!




So if you ever came to some raw fur… I guess the procedure will be pretty much the same:

1. Wash it (explained in the video I linked for you down below… prepare to wash quite a few times).
2. Dry it, in the Sun if possible. The Sun is a natural Cleaner and it will give anything a good scent, and if you are using sheep fur, which are naturally yellowish, it will brighten the colour.
3. Making flake of flock of wool by pulling very delicately the dry fur (photo above). By pulling, a lot of dirts and small particles will come out of the fur, so this is another (natural) cleaning process.

Now, if you possess some kind of professional combs or machines (which are really expensive, when you just wanna try out for the very first time), you could process the wool to make it perfect for spinning). But since it is just the start… you can make it like all the indigenous people. And that is:

4. Take the flock and spin. That is: pull gently a little bit of the flock out of the masse, and spin it on your lap or using any firm ground, where you can press and spin (There is a video below I linked for you to show you how. It's in German, but you do have the description now since you have read my blog.) Since I do knit and crochet a lot, I knew how strong I wish my yarn to be. 

* * *


Wenn Dir also jemals ein (rohes) Fell unter die Finger kommt…

1. Waschen (siehe das Video unten, das ich euch verlinkt habe, sei darauf gefasst, es sind viele Male, die Ihr das Fell waschen müsst).
2. Trocknen. Möglichst an der Sonne. Die Sonne ist ein weiterer Reiniger und gibt dem Fell (überhaupt der Wäsche) einen angenehmen Duft. Außerdem hellt sie das natürlich gelbliche Fell des Schafes auf.
3. Um Flocke für das Spinnen herzustellen, ziehe vorsichtig an dem getrockneten Fell (siehe Foto oben). Dabei gehen viele kleine Schmutz-Partikelchen raus, also macht euch keine Sorgen, wenn nach dem Waschgang noch ganz viel Kleinzeug im Fell ist.

So, wenn man jetzt Handkarden oder Maschinen besitzt, die sehr teuer sind, könntest du an dieser Stelle die Flocken zu einem Vlies verarbeiten, das fürs Garn Spinnen unabdingbar ist. Aber wenn du nur das erste Mal einfach Mal ausprobieren möchtest, kannst du auch darauf verzichten und direkt:

4. Spinnen. Wie alle Eingeborenen dieser Erde. Indem du ein Stück vorsichtig aus der Wolle ziehst und es auf deinem Oberschenkel oder einer soliden Unterlage mit rauer Oberfläche drehst. Weil ich selber so viel stricke/häkle, weiss ich natürlich wie dick ich den Garn haben möchte. (Unten ist noch ein Video, das den Prozess zeigt).


So weit für heute… danach bekommt das Garn noch ein Entspannungsbad… und ich erzähle euch das nächste noch mehr über meine Erfahrungen. Kommentiert, und lasst mich wissen, wenn Ihr noch Fragen habt.

* * *

That's it for today… after that the yarn will get a bath for releasing all the tense from the spinning process… and I will tell you more about my experiences. Bye for now, and comment, and let me know any questions of yours.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen